mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ
17.08.2020

Aktuelles aus der Projektgruppe "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

In der letzten Zeit, in der in Politik, Gesellschaft und Medien immer mehr über Rassismus diskutiert wurde und wird, setzte die Gruppe "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" am MK ihre Arbeit wegen der Coronapandemie digital fort. Hier wurden kleinere Projekte und Informationsschreiben bspw. zum Tag der Befreiung (08. Mai) oder dem Anne-Frank-Tag (12.06.) verwirklicht.

Kurz vor der durch die Coronapandemie bedingte Schulschließung fand ein erstes gemeinsames Treffen der weiterführenden "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" Schulen in Braunschweig statt. Dem interessanten und produktiven Austausch der Schüler*innen und Lehrer*innen über die Arbeit, Projekte und die Organisation wohnten auch einige Mitglieder der SoR-Gruppe des MK's bei. Aus dem Vernetzungstreffen entstand der Wunsch gemeinsame, schulübergreifende Projekte zu realisieren und eine Zusammenarbeit der Schule weiter zu vertiefen.

Ganz besonders wichtig war es den Mitgliedern der Projektgruppen, den geschaffenen Ansatz nicht aus den Augen zu verlieren und insbesondere auch während der Corona-Zeit – gesellschaftlich geprägt u.a. durch Verschwörungstheorien und verschiedene Schuldzuweisungen zum Ursprung des Virus´ – Flagge für ein weltoffenes und tolerantes Braunschweig zu zeigen.

Acht Braunschweiger Schulen beteiligten sich deshalb an der digitalen Menschenkette, um Haltung zu zeigen für ein gemeinsames, weltoffenes Braunschweig. So fotografierten sich auch Mitglieder der SoR-Gruppe des MK's unter der Plakette "Schule ohne Rassismus". Für ein Miteinander im weltoffenen Braunschweig Haltung zeigen!