mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ
13.02.2005

Bibliothekstage in der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel

In der Woche vom 07.02.-11.02.2005 fanden in der Herzog-August-Bibliothek zu Wolfenbüttel die Bibliothekstage für die 11. Klassen des MK statt. Das Seminar begann jeweils um 9.00 Uhr und endete um 16.00 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung von der Leiterin des Seminars, unserer Lehrerin Frau Kiehlmann, begannen wir die erste Stunde. Da Frau Kiehlmann neben dem Lehrerberuf auch in der Bibliothek arbeitet, wurden wir folglich durch eine erfahrene Fachkraft angeleitet.In der ersten Stunde von 9.00 ? 10.00 Uhr erklärte sie uns die Grundlagen zum Arbeiten in und mit der Bibliothek. Ausführlich erläuterte sie uns die verschiedenen Recherchemöglichkeiten. Zum einen kann man die große Auswahl der Präsenzbibliothek nutzen, zum anderen gibt es die Möglichkeit des Zettelkataloges. Hierbei handelt es sich um Karteikarten, auf denen die nötigen Informationen zu den Büchern stehen. Zudem kann auch im Internet nachgeforscht werden, ob das gesuchte Buch vorhanden ist oder es bestellt werden muss (www.hab.de) . Außerdem haben wir die Homepage mit der der Braunschweiger Bibliotheken verglichen (www.gbv.de). Anschließend führte sie uns durch das gesamte Haus und erklärte, wo was zu finden ist und wie man mit den Büchern bzw. deren Ausleihen umgeht.Nach einer kurzen Pause bekamen wir unsere Aufgabenzettel und taten uns zu Gruppen zusammen. Unser Thema für den gesamten Tag lautete ?Emilia Galotti? von Gotthold Ephraim Lessing. Die Aufgaben waren: Ermitteln von Suchbegriffen/SuchschlagwortenBenutzung der Nachschlagewerke im PräsenzbestandNachschlagen in Sachwörterbüchern/Reallexika der LiteraturArbeit mit LiteraturgeschichtenNachforschen im ZettelkatalogLiteratursuche im OPAC (Online Public Access Catalogue) (hierbei handelt es sich um die Suche im Internet-Katalog).Nach der Mittagspause von 13.00 ? 14.00 Uhr bekamen wir dann noch die Aufgabe der Literatursuche zu einem uns interessierenden Thema und der Überprüfung eines Buches auf seine Verwendbarkeit.Wir sind der Meinung, dass uns dieser Tag gute Einblicke ermöglicht hat, was sicherlich auch zum Schreiben der Facharbeiten in der 12. Klasse sehr hilfreich sein wird. Außerdem wurde uns mit Frau Kiehlmann eine kompetente Fachkraft zur Seite gestellt, die für alle Fragen offen war und diese gern beantwortete. Was gefehlt hätte, wäre vielleicht ein bisschen Zeit, um selbständig in ein paar Büchern zu blättern, die den einzelnen interessieren. Alles in allem war es jedoch ein gelungener und interessanter Tag, der sich auf jeden Fall gelohnt hat.

Desiree Kreinjobst, Julia Schaper (11 b)