mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ
16.06.2021

Dem Gründergeist auf der Spur!

Was haben Korallen und das menschliche Skelett miteinander gemeinsam – und warum ist das ein Thema für den Politikunterricht?

Diesen mysteriösen Fragen ist die Klasse 9c am vergangenen Montag im Politikunterricht von Frau Meyerhoff und Herrn Schätzler nachgegangen. Per IServ-Videokonferenz zu Gast war der Sohn des Gründers des Kieler Start-Ups "Osteolabs", welches aus dem Zusammenspiel von Biologie und Medizin bisher ungeahnte Möglichkeiten für die Diagnose von Krankheiten zum Businesskonzept gemacht hat.

Die verblüffende Idee des Meeresforschers Anton Eisenhauer: Der Abbauprozess von Korallenriffen kann auch auf menschliche Knochen übertragen werden. Und mittels des von dem Forscherteam entwickelten Test kann die Volkskrankheit Osteoporose ("Knochenschwund") nur anhand von Blut- oder Urinproben viele Jahre im Voraus erkannt werden. Etwa 6 Millionen Menschen sind in Deutschland von der Krankheit betroffen.

Im Interview mit dem Gast von Osteolabs konnte die Klasse spannende wirtschaftliche Einsichten über den Prozess der Unternehmensgründung gewinnen. Eines ist klar: Als Start-Up-Gründer braucht es neben der zündenden Geschäftsidee auch viel Ehrgeiz, einen langen Atem und vor allem auch gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse, um dem enormen Kostendruck standhalten zu können.

Es war ein spannender Ausflug in die Welt der Unternehmensgründer!

Autor: Lasse Schätzler