mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ
25.09.2018

„Kunst macht mobil“

Anfang September nahmen die 10. Klassen an einer ganz besonderen Kunstexkursion teil. Im Rahmen des von VWFS gesponserten Projektes „Kunst macht mobil“ wurden an einem Tag zwei bedeutende Museen der Region besucht, die sich in der Auswahl der dort gezeigten Kunstwerke sehr unterscheiden. Am 5. September waren die Klassen 10a, 10b und 10c mit Frau Weise und Frau Naji unterwegs, am 6. September folgten die Klassen 10d und 10e mit Frau Lask und Herrn Grimm.

Zuerst ging es mit dem Bus in das Kunstmuseum nach Wolfsburg, wo die Schüler*innen sich die aktuelle Ausstellung „Facing India“ anschauten. Sechs indische Künstlerinnen zeigen dort eine Auswahl ihrer künstlerischen Arbeiten, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen ihres Heimatlandes beschäftigen. Anhand dieser Ausstellung erhielten die Schüler*innen einen interessanten Einblick in das Wesen und die Rezeption zeitgenössischer Kunst und die damit verbundenen Überlegungen der angemessenen Präsentation der zum Teil multimedialen Kunstwerke.

Anschließend ging es wieder zurück nach Braunschweig in das Herzog-Anton-Ulrich-Museum, einem der ältesten Museen Europas. Den Eindrücken des Vormittags wurde hier barocke Kunst gegenübergestellt und die Schüler*innen erfuhren viel Neues über das künstlerische Arbeiten in dieser Zeit, z. B. über das bewusste Gestalten des Bildraums, das die Betrachter miteinbezieht. Beim Nachstellen einer Plastik wurden die wertvollen Exponate mit allen Sinnen erfahrbar. Das Konzept der Zusammenstellung der Kunstwerke nach Themen in farblich unterschiedlich akzentuierten Räumlichkeiten wurde ebenso erläutert wie die Historie der Sammlung und Recherchemöglichkeiten für schulische Projekte.

Insgesamt erhielten alle Schüler*innen dieses Jahrgangs in kompakter Form interessante Informationen über zwei sehr unterschiedliche kulturelle Institutionen und wertvolle Tipps und Angebote für die Arbeit in der Oberstufe.

Unser Dank, auch im Namen der Schüler*innen, gilt den Sponsoren und Veranstaltern.

Text/Fotos: Antje Weise, Christian Grimm