mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ

Theatrale Experimente rund um Franz Kafka

MK-Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen haben sich in diesem Schuljahr mit der Person Franz Kafka und dessen literarischen Werken auseinandergesetzt. Dabei sind zwei szenische Projekte entstanden, die am 15. und 16. Juni 2009 jeweils um 19:30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Martino-Katharineum aufgeführt werden.

AG Darstellendes Spiel: „Kafkas Puppe“

An der AG Darstellendes Spiel nehmen Schüler aus der 7. und 8. Klasse teil. Sie haben sich von dem Jugendbuch „Kafkas Puppe“ von Gerd Schneider inspirieren lassen. Dabei wird die Geschichte eines kleinen Mädchens erzählt, das seine Puppe in einem Park verloren hat. Das Mädchen trifft auf den schwerkranken Schriftsteller Franz Kafka, der sich zum Trost für das Kind etwas ganz Ungewöhnliches ausdenkt: Fortan bringt er dem Mädchen Briefe, in denen die verlorene Puppe von ihren abenteuerlichen Erlebnissen in einer bunten Zirkuswelt berichtet.

 

Seminarfach: „Verwandlungen“

Die Teilnehmer des Seminarfaches aus dem 12. Jahrgang haben sich in diesem Schuljahr auf vielfältige Weise mit Kafkas literarischem Schaffen beschäftigt. Dabei bot die Geschichte von Gregor Samsa, der eines Morgens erwacht und sich zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt hat, Anlass, sich mit Entwicklungen, Veränderungen, Zuständen, Verlusten, zwischenmenschlichen Beziehungen und Reaktion auf Unerwartetes auseinanderzusetzen. Entstanden sind abstrakte, facettenreiche szenische und filmische Bilder, die in Form einer multimedialen Collage auf die Bühne gebracht werden.