mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ

"...zu nicht geringem Schaden und Nachteil..."

Zur Einstimmung auf unser Jubiläum hielt Professor Dr. h.c. Gerd Biegel am 18.02. einen interessanten und teilweise recht launigen Vortrag über die Gründungsphase und ausgewählte Aspekte der 600-jährigen Geschichte des Martino-Katharineums.

Sicherlich war für einige Zuhörer neu, dass die Gründungsgeschichte von Martineum und Katherineum im Zusammenhang mit den Bestrebungen des Stadtpatriziats und des Rates der Stadt standen, die Bildung einerseits dem klerikalen Einfluss zu entziehen und sie andererseits stärker den neuen Bedürfnisses des Handels und der Wirtschaft anzupassen.

Biegel zeigte auf, dass der Rat der Stadt hierzu keine Mittel und Wege scheute, um sein Ziel zu erreichen. Man ging bis zum Papst. Aber auch in den folgenden Jahrhunderten gab es Interessantes und bemerkenswerte Entwicklungen, sodass Professor Biegel einen facettenreichen Bogen schlug von der Frühen Neuzeit bis hin zur Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Nicht unerwähnt blieben natürlich auch berühmte Schüler und Lehrer des Martino-Katharineums, stellvertretend seien hier nur Carl Friedrich Gauß, Hoffmann von Fallersleben oder Konrad Koch genannt.

(F.Hornig)