mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ

Das wandelnde Klassenzimmer

Endlich! - 'Das wandelnde Klassenzimmer', das Theaterstück des gleichnamigen Seminarfaches unter der Leitung von Frau Dammeyer hatte nach zweijähriger Vorbereitung zu später Stunde Premiere.

Szenen aus dem Schulalltag, wie sie sich in 600 Jahren Schulgeschichte ereignet haben oder haben könnten, wurden von spielfreudigen Schülerinnen und Schülern mit erstaunlichem schauspielerischen Können fantasievoll und leidenschaftlich an zum Teil ungewöhnlichen Orten im gesamten Schulgebäude meisterhaft inszeniert.

Die Zuschauer konnten beobachten, wie kreativ Schüler den Begriff von Pünktlichkeit interpretieren, nahmen Anteil an den zaghaften Unterrichtserfahrungen eines Referendars, erlebten den genialen Schüler Carl Friedrich Gauß im Unterricht und wurden vorbei an aus der Zeit gefallenen Hippies in den furchterregenden 'Karzer' geführt, wo die Maßregelung renitenter Schüler so eindrucksvoll dargestellt wurde, dass manch einem ein eiskalter Schauer den Rücken herunterlief und alle froh und dankbar waren, dieser finsteren Hölle in die Turnhalle entfliehen zu können, wo es beim Boxkampf nur den Akteuren an den Kragen ging.

Neben Unterhaltung und Nervenkitzel erfuhr man auch etwas über die Gedanken des ersten Mädchens am Mk und konnte die Reaktion der männlichen Schüler auf dieses fremde Wesen miterleben. Richtigen Aliens begegnete man in einer Unterrichtsstunde in der Zukunft, wo die Historie des MK Unterrichtsthema war.

Seiner ganz eigenen Geschichte mag der ehemalige Schüler Rolf Zick (Abitur 1939), der unter den Besuchern war, das ein oder andere Mal mit gemischten Gefühlen begegnet sein.

Erschöpfte, aber glückliche und stolze Schülerinnen und Schüler und eine erleichterte Lehrerin wurden zurecht mit viel Beifall belohnt. Die zukünftigen Besucher können sich auf einen sehr unterhaltsamen Abend auf höchstem künstlerischem Niveau freuen.

 

(Text und Fotos Antje Weise)