mk:home | mk:connect | mk:600
Kontakt/Impressum | iServ

Von Big Band Sound und Jazzposaune zu Fado und 'Skyfall'

– ein musikalischer und historischer Streifzug durch die Musikwelt

Die beiden Musikabende im Jubiläumsjahr beginnen würdevoll. Gedämpftes Licht in der Aula, aus dem Treppenhaus hört man die Stimmen des Schülerchores MKantat (Leitung Matthias Stanze) mit geradezu sphärischen Klängen. Gebannte Stille im Saal. Ein berührender Auftakt.

Danach wird es lauter, aber nicht weniger stimmungsvoll. Die Jüngsten begeistern mit ihren rhythmischen Trommelschlägen unter der Leitung von Kristin Schulz. Eine kleine szenische Einlage aus der Revue 'Wir in der Zeit' (großartig: Charlotte Baron als frustrierte Lehrerin) lässt Erinnerungen an vorherige kulturelle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr wach werden.

Historisch, aber überaus unterhaltsam wird es beim Auftritt einstiger Schülerinnen (u.a. mit Singer/Songwriterin Meike Köster), die, gemeinsam mit ihrer damaligen Lehrerin Uschi Syring-Dargies (vielen Anwesenden als Garant für Humor und Kritik in bester Kabarettmanier noch bestens in Erinnerung), mit ihren A cappella-Liedern für gute Laune sorgen. Eine Gesangseinlage der besonderen Art bietet Meike Köster, begleitet von Frau Syring-Dargies am Klavier, zum Thema Emanzipation in typisch Berliner Schnauze. Die männliche Sichtweise dieses Themas geben 'altgediente Pauker', die meisten von ihnen längst im verdienten Ruhestand, als MKHarmonists mit einem Augenzwinkern zum Besten.

Im Laufe der über zweistündigen Veranstaltung, humorvoll moderiert von Wilken Lamkemeier, zeigen unterschiedliche Jahrgänge der MK Big Band (stets unter der Leitung von Timo Logemann) ihr erstaunliches Können, unterstützt von ehemaligen Schülerinnen und Schülern des MK. Mit ihren Sonderauftritten begeistern Katharina Hennig und Laura Bittner genauso wie die ehemalige Jazzcombo (u.a. mit Jan Urnau und Nils Wogram) von Uschi Syring-Dargies. Sehr zur Freude seiner zahlreichen Fans im Publikum gibt der international bekannte Jazzposaunist Nils Wogram mit einem Soloauftritt eine Kostprobe seiner außerordentlichen Virtuosität. 

Einen Soloauftritt hat auch Lisa Fragoso Coco, die noch einmal ihren Siegertitel, einen portugiesischen Fado, aus einer Talentshow vor einigen Jahren mit Gitarrenbegleitung von Timo Logemann singt. Gänsehaut pur. 

'Gänsehaut pur, die zweite' - anders kann man das Gefühl nicht beschreiben, das der Song 'Skyfall' (Titelmelodie des gleichnamigen James-Bond-Films) in einem hinreißenden Arrangement von MKantat und der MK Big Band auslöst, das nicht nur (wieder einmal) das Ende einer gelungenen Veranstaltung bildet, sondern bereits zu einer Art Hymne dieses besonderen Jubiläumsjahres geworden ist. 'Standing Ovations' für alle Beteiligten.

Bei allem Lob für die musikalischen Darbietungen dürfen die hervorragende technische Betreuung und das liebevolle Catering (Organisation Patrick Krone) nicht unerwähnt bleiben. Die künstlerische Ausleuchtung der Bühne und des gesamten Gebäudes samt Außenanlage zu bereits nächtlicher Stunde macht die Veranstaltungen beinahe zu einem 'Gesamtkunstwerk'.